Tibets Sachse. Ernst Hoffmann wird Lama Govinda

0 von 5

Dieses Buch, das zur gleichnamigen Ausstellung in Waldheim 2016/2017 erschien, eignet sich zur Orientierung über Lama Govindas Wirken und bietet darüber hinaus dem Kenner bislang Unbekanntes und Unveröffentlichtes. Die Herausgeberin beschreibt in einem Beitrag das Leben Govindas vom Sohn eines sächsischen Zigarrenfabrikanten zum weit beachteten Besteller-Autor und Künstler. Der Artikel von Ram Chandra Tandan behandelt ausführlich Govindas Arbeit und Erfolge als Maler in Indien. Peter van Ham widmet sich den durch das Buch Der Weg der weißen Wolken legendären Reisen Govindas nach West-Tibet.

Peter Michel beleuchtet Govindas Bedeutung als kultureller Brückenbauer zwischen Ost und West. Volker Zotz geht auf Basis der Korrespondenz Govindas auf dessen Beziehungen zu seiner Familie in Europa ein. François Maher Presley stellt die Stadt Waldheim vor, aus der Govindas Weg über die Kontinente begann und fragt nach der heutigen Bedeutung seines geistigen Erbes. Erstmals veröffentlicht wird in diesem Buch ein Text aus dem Nachlass Govindas, ausführliche Impressionen von der Insel Pantelleria, die er in den 1920er Jahren noch als Ernst Lothar Hoffmann verfasste. Auch findet sich die deutsche Übersetzung eines Rundfunk-Interviews mit All India Radio, das Govinda 1947 gab.

Birgit Zotz (Hg.):
Tibets Sachse. Ernst Hoffmann wird Lama Govinda.

ISBN:
Hardcover 978-3-96025-006-7
Paperback 978-3-96025-007-4
e-Book 978-3-96025-008-1

Kategorien: Anagarika Govinda, Birgit Zotz
Warning: ltrim() expects parameter 1 to be string, object given in /var/www/vhosts/kkkaffcj.host213.checkdomain.de/edition-habermann.de/wp-includes/formatting.php on line 4315
Publisher:

Zusätzliche Information

Publisher

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.